Tag 4: Wir sind sehr Dankbar

Leute, wir sind schockverliebt in dieses Land! Und so happy und dankbar, dass wir hier sein dürfen und unser Traum vom Reisen nun doch noch Realität wird!!!

Aber erstmal von vorne. Nachdem wir unseren herrlichen Stellplatz im Hafen von Rönnang Adieu gesagt haben, sind wir in dem süßen Dorf Klädesholmen gelandet – was für ein Traum! Auf Felsen gebaut liegt es am unteren Ende der Insel Tjörn, enge Sträßchen (für Dorphine ja kein Problem), viele weiße Holzhäuser und überall Wasser, nicht umsonst trägt es das Siegel Weltkulturerbe! Aber schaut am besten einmal selbst:

Noch ganz geflashed, wollten wir sogleich ein weiteres Hafenstädtchen erkunden und sind weiter nach Mollösund gefahren. Kleiner und schon etwas touristischer, konnte es aber nicht ganz mithalten. Wobei touristisch auch relativ ist, die Saison beginnt erst mit Midsommer, sprich Mitte Juni, und so hatte fast alles noch geschlossen. Dennoch ein schöner Stopp und ein paar frische Fischfrikadellen konnten wir auch noch ergattern 🙂

Apropos Fisch, wir haben zum ersten Mal die Ruten rausgeholt! An einer wunderschönen, abgelegner Bucht entschieden wir spontan unser Glück zu versuchen. Nachdem Sina das 1×1 im Angeln absolviert hatte, ging es los. Bei herrlichem Sonnenschein, mit kühlen Getränken und keinem Petriheil verbrachten wir den Nachmittag – herrlich. Und beim nächsten Mal beißen sie bestimmt 🙂

Das Beste am Tag war aber dann noch unser nächster Stellplatz: ein kleiner Campingplatz den wir ganz für uns alleine hatten, mit Campingtischen, Feuerstelle und sogar Holz! Und dank des jetzt milderen und sonnigen Wetters, konnten wir nun endlich auch zum ersten Mal draußen kochen und essen. Nudeln mit Tomaten und Linsen, dazu noch ein, zwei, drei leckere Gläschen Wein und das ganze im Sonnenuntergang – es sind die simplen Dinge, die so schön sein können!

Natürlich nutzten wir auch die Feuerstelle ausgiebig, saßen bis weit nach Sonnenuntergang draußen und holten schließlich das berühmt berüchtigte Maikäfferflugbenzin raus…uijuijuijuiiii

5 Kommentare zu „Tag 4: Wir sind sehr Dankbar

  1. Wie cool und freut mich für euch dass das Wetter mal mitspielt. Sieht echt idyllisch aus…bekomme richtig Fernweh. Sehe euch schon in 2021 bei die Auswanderer:-)

    Liken

  2. Hey ihr Lieben, das sieht alles ganz wunderbar aus! Tolle Bilder! Freut uns sehr, dass es euch so gut geht und eure Tour so schön ist. Natur pur-echt schön. Und das mit dem Angeln klappt dann auch noch irgendwann😜. Viele liebe Grüße von der Wilkens Bande😎

    Liken

    1. Das mit der Ukulele läuft noch nicht gut an, war ja eher für die lauen Sommernächte in den südlichen Gefilden gedacht. Stay tuned, ich werde bei steigender Temperatur daran arbeiten 😁

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: