Tag 28: Resume nach 4 Wochen Reisen in Schweden

HUUIII…vier Wochen sind schon! – oder doch vielleicht auch erst? – rum und wir haben gedacht, es wäre doch schön wenn wir einmal die letzten 28 Tagen mit Zahlen, Daten und Fakten revue passieren lassen. Auf geht‘s:

  • 6399km haben wir bisher auf schwedischem Boden zurückgelegt
  • an 28 Tagen haben wir 27 unterschiedliche Übernachtungsplätze gehabt
  • … davon haben wir 16 mal wild gecampt und 12 mal für einen Stellplatz gezahlt
  • Wir haben 14 mal getankt und insgesamt 689,42€ für Sprit ausgegeben.
  • Der Durchschnittsverbrauch betrug 8,5l auf 100km.
  • Dorphine hatte bemerkenswerter Weise keinen übermäßigen Durst auf Öl… das sah bei Mario schon etwas anders aus…der Durchschnittsverbrauch lag bei 1,5 Dosen Bier pro Tag…da is doch noch Luft nach oben 😀
  • Der sehr sorgfältig und noch kurzfristig vor Abfahrt geschweißte Auspuff von Maddin hält wie eine 1! Null neue Rissbildung und das bei nicht wenigen extremen und langen Schotterpistenfahrten. Mega guter Job mein Freund!!
  • Wir hatten 2 Pannen und konnten beide selbst beheben.
  • Dorphine‘s Off-Road Qualitäten überschätzt: Einmal.

Dorphine ist eine wirklich tolle und sehr zuverlässige Gefährtin, obwohl wir sie mit unzähligen, teils fiesen Schotter- und Huppelpisten geärgert haben, hält sie super durch. Zudem bietet sie uns eine mega gemütlich und extrem muckelige Behausung!

Van-Life Fakten haben wir auch gesammelt:

  • Wir hatten nur 2,5 Regentage, also ein proportional geniales Verhältnis zu den Sonnentagen!
  • Der Spitzenwert der Tageshöchsttemperatur lag bei 20 Grad, der niedrigste Wert Nachts bei -4 Grad Außentemperatur.
  • Die niedrigste Innenraumtemperatur lag bei 5 Grad Celsius, aber trotz dünner Decke und dank dem heißen Dieter hat dies bei keinem von uns Gefrierbrand erzeugt.
  • Für den Gasherd (noch namenlos) sowohl den “heißen Dieter” haben wir bis dato 11 Gaskartuschen verbraucht. Der Job des Dieter’s wurde jedoch seit dem dickeren Decken Kauf nicht mehr in Anspruch genommen.
  • Die Kühlbox hat bis jetzt 4 Gaspatronen verbraucht. Läuft jedoch auch nicht ständig und bei Landstromanschluss über 230V.
  • Badetage bislang: negativ, einzig ein knöcheltiefer erster Versuch wurde von Mario unternommen. Aber die wärmeren Tage kommen ja auch erst!
  • Und wo wir grad beim Wasser sind, müssen wir auch das „unangenehme“ Thema Angeln ansprechen. Ihr müsst jetzt zuerst einmal tapfer sein, denn es gibt kaum noch Fische in Schwedens Seen, das haben wir ausreichend überprüft :p Lediglich ein Fang und ein Beinahfang sind ausgerechnet Sina mit ihrer aggressiven Technik (siehe Video) gelungen. Aber wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, wir vermuten das ab Anfang Juni neue Fische in die Seen eingesetzt werden 😉
  • Elch Sichtungen: 4. Außerdem unzählige Rentiere, Rotwild, Fasane und ein Wildschwein sowie mehrere Schneehasen.
  • Mario Ukulele Lernen : Bisher negativ. Aufgeschoben heißt jedoch nicht aufgehoben!
  • 2 Waschtage mit insgesamt 3 Maschinen Wäsche.
  • Kühlbox komplett Reinigung wegen ausgelaufener Himbeeren oder Rote Beete Flüssigkeit: 3 Mal. Neuer Verpackungstrick: Gassibeutel als Überzieher 🙂
  • Bis dato keinen einzigen Mückenstich, das ist aber auch dem langen Winter sowie der Jahreszeit geschuldet.
  • Einen Zeckenbiss (nein, nicht Twiggy- sondern die Zecke hat Mario erwischt)
  • Eigene Lagerfeuer: 4 Stück
  • Es gab 12 mal Reisgerichte, 6x Pasta, 4x Pizza (inklusive unserer XXL „Vier-Wochen-on-Tour-Jubiläumspizza“), 2x Bratkartoffeln, 1x Salat,1x Thai Imbiss, 1x Salty Fiske und 1x Food Truck Stejk!
  • Verluste: Verschollener Dachbox/ Wohnungsschlüssel. Der Fall ist weiterhin ungelöst. Muttersprache noch nicht einmal 😀

Aber natürlich besteht Van-Life nicht nur aus Fakten, sondern vor allem aus Emotionen, Erlebnissen und für uns auch daraus auf engstem Raum 24/7 zusammenzuleben. Nach vier Wochen hat alles seinen Platz, als auch jeder seine Aufgaben im Bus gefunden. Im Falle von Mario mit der Anbringung der Isoliermatten, könnte man allerdings eher von einer leidenschaftlichen Passion reden. Sina hingegen mag gerne in den Schränken wühlen und fühlt sich auch mit der Aufgabe als Kühlboxbeauftragten sehr wohl. Nachfüllen des Wassertanks ist jedoch allem Anschein nach Männersache, genauso wie akrobatisches Dachbox erklimmen. Organisation des Schlafbereiches wird sehr gewissenhaft von der Zofe übernommen. Ausschütteln des Bettzeugs ist meist Teamwork. Auch beim Kochen, Spülen, Durchfegen und Aufräumen hält es sich die Waage und ist durch eine gute Teamleistung geprägt. Sina hat Schwierigkeiten gewisse – scheinbar erhöhte – Mario Standards zu lernen, ist aber stets bemüht 😉 Bisher hat es trotz des engen Raumes und dem 24/7 Zusammenseins keine Konflikte oder Unstimmigkeiten zwischen uns gegeben. Wir genießen die gemeinsame Zeit in vollen Zügen und lachen viel zusammen. Und eines ist auch sicher, Twiggy ist seit 672 Stunden der glücklichste Hund der Welt! Heißt, wir Alle haben eine super, tolle Zeit, sind jeden Tag an unglaublichen, teils unbeschreiblich schönen Orten, mit auch immer wieder netten, flüchtigen Begegnungen und genießen jeden Moment! Daher schauen wir mit großer Freude auf die bevorstehende Zeit und die Abendteuer die uns noch erwarten! Eine große Freude bereitet uns auch das Schreiben des Blogs, und dass wir immer wieder so tolles Feedback in Form von Kommentaren von euch bekommen haben – uuund Muddi und Omi-von-Twiggy, du führst das Feld klar an! 😉 Wir würden uns na klar sehr freuen, wenn ihr uns auch weiterhin auf unserer Reise begleitet!

Alles in Einem sind wir mega dankbar, dass wir bis dato wirklich von allen Menschen so nett und gastfreundlich empfangen wurden und das wir dieses überragende und so abwechslungsreiche Land in diesen Zeiten bereisen dürfen und dieses auch noch weiterhin, ohne das es bestimmt auch nur eine Spur von langweilig werden wird, machen dürfen! Ein Hejdå von uns Dreien!

17 Kommentare zu „Tag 28: Resume nach 4 Wochen Reisen in Schweden

  1. Hej igen till dig 3, Mario, Twiggy, and of course the 3rd on board, Sina. Ich will wieder die 1. sein und an Euch schreiben. 🙂 Super Eure Zusammenfassung. Habe mal ausgerechnet wieviele Kilometer Ihr so ca. pro Tag gefahren seid: 228 km. Das ist schon sehr viel. Ich geb es ehrlich zu, da kommt schon etwas Neid auf, bei all dem was Ihr so erlebt habt. Ich habe an Mario per WA einiges geschrieben. Beim nächsten McDonalds- oder Tankstellen-Stop kannst Du wieder ins Handy rein. Nun kommt das lange Pfingstwochenende. In Schweden wird erst am Samstag, 6. Juni wieder gefeiert: Nationalfeiertag. Danach kommt das Mittsommerfest am 19. 6. ist Mittsommerabend, und am 20. Juni Mittsommertag. Das ist der längste Tag des Jahres. Das zu sehen ist sehr schön in einer etwas größeren Stadt.
    Habt weiterhin eine schöne Zeit und genießt alles in vollen Zügen. Umarmung an Euch 3 aus der Ferne und ❤ liche Grüße, Muddi, Omi, Heidi ❤ ❤ ❤

    Liken

  2. Sehr coole Zusammenfassung! 🙂 Das mit den Fischen in Schweden kenne ich aus eigener Erfahrung aber vielleicht wird das ja noch was 😉 Schön das ihr auch die Karte aktualisiert habt…da habe ich schon drauf gewartet 😀

    Liken

    1. Ha! Bestimmt nur ein alter Mythos, dass Schweden ein Angler Paradies ist 😆 Hehe, cool, dass dir die Karte aufgefallen ist… ja das müssen wir mit noch mehr Disziplin nachhalten. Hoffe es ist auch alles im Lot bei euch? Beste Grüße!

      Liken

      1. Wir haben wie immer alles im Griff 😀

        Vielleicht noch ein Punkt für die Statistik – bei Skype steht: Out of Office 102 days 🙂

        Liken

  3. Wirklich super interessante Fakten! Und ganz nebenbei stellt sich mir eine Frage: Wie verdammt nochmal habt ihr das alles in Dorphine unterbekommen??? Ihr seid echte Künstler! Hatte heute schon Mühe meinen Wocheneinkauf samt Getränke im Opa (Auto) zu verstauen 😦 Mal davon abgesehen gleicht das Reisegepäck einer Woche für drei Personen im Kofferraum zu verstauen eher einem Tetrisspiel bei uns…. Hut ab! Alleine dafür habt ihr schon meinen respekt!

    Gefällt 1 Person

      1. Wenn ich mir überlege, was in Ralfs Auto während der Umzugsphase alles reingegangen ist, dann muss ich noch mal drüber nachdenken, ob ich für den Urlaub wirklich NUR das Nötigste eingepackt habe *ups*. Glaube ich brauche da einen Lehrgang bei euch 😉

        Liken

  4. Mario und Angeln… hmmmmm. Der will ja nicht mal den Fisch nach dem Angeln abnehmen😆😆😆 Kauft euch lieber Haltbare Nahrungsmittel und viel Bier

    Liken

    1. Hab zumindest schon nen Spaten rausgeholt🤣…und ich bin bereit dem Hecht mit freiem Oberkörper in bester Putinmanier gegenüberzutreten und ihn dann zu stellen😆…mit Bier hab ich mich bestens eingedeckt auf der Fähre😉

      Liken

    1. Ja, Statistiken sind spitze! Und es hat uns teilweise selbst überrascht mal die Dinge zusammengefasst zu sehen.Freut uns, dass ihr auch virtuell mit dabei seit, wie wir damals bei euch 🙂

      Liken

  5. Sehr coole Zusammenfassung! Weiter so 🙂
    Was das Angeln betrifft….Kopf hoch. Ich habe mal 7 Tage auf einen Lachs gewartet…aber das hat sich dann auch für einen unvergesslichen Moment gelohnt.

    Fette Pizza 😉

    Reingehaun und weiterhin viel Spaß

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: