Tag 44: Zwischenstopp in Dresden

Ab dem Fährterminal in Rostock machten wir uns im Osten auf den Weg gen Süden. Zwar sind wir nur auf der Durchreise, aber da wir beide Dresden noch nicht kannten und viel gutes darüber gehört hatten, entschieden wir dort eine Nacht zu verweilen. Wir fanden einen spitzen Wohnmobilparkplatz mitten in der Innenstadt für nur 15€ die Nacht und machten uns von dort erst einmal auf den Weg die Altstadt zu erkunden.

Gemütlich ging es über die Augustusbrücke (genau neben dieser lag quasi der Parkplatz 🙂 ) in die historische Altstadt. Zu allererst bestaunten wir die Kathedrale Sanctissae Trinitatis, den Hausmannsturm und natürlich auch den Zwinger. Ganz ohne Frage hat Dresden kulturell eine Menge zu bieten, und es ist toll entlang der historischen Kulisse spazieren zu gehen.

Selbstverständlich ließen wir auch die Frauenkirche nicht aus… die Schlange um mal einen Blick hineinzuwerfen war jedoch eher abschreckend. Und sowieso herrschte sehr viel Trubel und von Corona Abstandsregeln oder einem eingeschränkten Tourismus war hier nur sehr wenig zu spüren. Das war in Schweden doch irgendwie anders… und an das mit dem Mundschutz tragen, müssen wir uns auch noch gewöhnen.

Wir bummelten noch eine Weile durch die Altstadt und obwohl der Himmel immer dunkler wurde, behielt Mario‘s Wetterapp recht :D, bis auf ein paar Tropfen kam nichts runter. Sie sagte sogar einen wolkenlosen späten Nachmittag und Abend voraus – Bingo!!!

Wir beschlossen die Altstadt zu verlassen und stattdessen mal die Innere und Äußere Neustadt in Angriff zu nehmen. Die Äußere Neustadt wird gerne mit der Hamburger Schanze verglichen, und na klar wollten wir es uns nicht entgehen lassen, diesen Vergleich einmal selber zu ziehen. Während wir gemütlich durch die Innere Neustadt gingen, hellte sich der Himmel tatsächlich auf und als wir unser eigentliches Ziel erreichten war bereits kaum noch eine Wolke am Himmel. Während wir den bunten Stadtteil erkundeten füllte sich dieser mit Beginn des frühen Abends immer mehr mit Leben.

Und nachdem wir nach einem yummy Essen aus dem Hinterhof eines leckeren Indischen Restaurants heraustraten, war der Stadtteil vollends zum Leben erwacht. Überall saßen Menschen vor den unzähligen kleinen Restaurants, Bars oder einfach nur an einem Plätzchen was sich gerade anbot und genossen, genau wie wir, das spitzen Wetter und die tolle Atmosphäre. Bei einer kleinen Eisdiele gönnten wir uns noch einen Nachtisch – yummy! Da es uns so gut gefiel, wir auch noch nicht wieder zurück zu Dorphine wollten, fiel die Wahl noch auf einen Mojito to go. Wowzaa! Die Cubanische Kneipe war ganz wirklich nicht geizig gewesen – sehr erfreulich 😃

Was für ein unglaublich schöner und entspannter Abend! Während wir weiter durch die Straßen streiften, entdeckten wir auch noch eine Fotobox, die na klar auch gleich ausprobiert wurde sowie jede Menge cooler Wandmalereien. Unser einhelliges Fazit: Hier ist es liebenswerter als in der Schanze! Zum einen weil das Viertel größer ist, super viele coole kleine Läden und Restaurants beherbergt, sehr bunt und tolerant erscheint und auch noch nicht ganz so yuppiesiert erscheint…schaut am Wochenende vielleicht auch etwas anderes aus…

Nachdem wir dann zurück bei Dorphine waren, schnappten wir uns nur schnell eine Decke und 2 kühle Drinks aus der Kühlbox, und setzten uns ans 15 Meter entfernte Elbufer. Was für eine Aussicht auf Dresdens Altstadt! Und das für nur 15€!

Wir blieben bis die Sonne komplett untergegangen war und waren mal wieder sehr Dankbar für diese super tolle Zeit, die wir auf dieser Reise haben und all die tollen Erlebnisse und Eindrücke dir wir mitnehmen können und dürfen!

Eine wunderschöne Gute Nacht aus dem sehr schönen Dresden ☺️

7 Kommentare zu „Tag 44: Zwischenstopp in Dresden

  1. Juhu, coole Impressionen und Infos aus Schweden-hört sich klasse an! Und jetzt auf der Weiterfahrt in Dresden (nur der HSV!😬) was auch total schön aussieht. Habt weiterhin eine so schöne Zeit, bleibt gesund, fahrt vorsichtig und passt auf euch auf. Liebe Grüße von Caro & Michel☀️

    Liken

    1. Vielen Dank 🙏🏼 meine Lieben für das Feedback 😊…sind mittlerweile auch schon in ein neues Land eingereist wie du weißt…also stay tuned and healthy ihr Lieben! Liebe Grüße von uns 3en

      Liken

  2. ⚓️Ahoi ihr Lieben✌🏼

    Euer Blog ist echt der Hammer 🔨!!!
    Es macht echt viel Spaß eure toll geschriebenen Urlaubsberichte zu verfolgen.
    Ein Stück weit ist es, als wenn ihr uns alle mitgenommen hättet…😊
    Weiter so!!!
    Wenn ihr zufälligerweise Ende August durch Bulgarien 🇧🇬 fahren solltet, klingelt mal durch.Wir sind für 10 Tage am Strand 🏝 von Albena….😜🍻
    Freu mich schon auf neue Abenteuer von euch…
    Namaste👳🏽‍♂️

    Liken

    1. Hey mein Inder! Das freut uns doch sehr, dass der Blog gefällt und wir euch ein Stückweit mit auf unsere Reise nehmen können😊
      Und wenn wir uns zu der Zeit tatsächlich dort rumtreiben sollten, dann geben wir selbstverständlich Bescheid, das is ja wohl klaro!! Ahoi mein Lieber und liebe Grüße an deine Mädels auch!

      Liken

  3. Welcome back in good old Germany 🙂
    Den Cider den Sina da trinkt (am liebsten Birne) haut Nina auch gerne weg 😉 Prost.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: