Tag 62: In den Weinbergen Sloweniens und eine Schnapskammer

Wir starteten den Tag mal wieder in aller Gemütlichkeit. Heute war der Plan ein paar To Do‘s abzuarbeiten… ja auch im Sabbatical gibt es solche…ein paar geregelte Abläufe hin und wieder sind so schlecht auch nicht🙃 Unsere Vorräte neigten sich langsam aber sicher dem Ende und Wäsche mussten wir auch dringend mal wieder waschen. Aber erst einmal starteten wir den Tag mit einem leckeren Frühstück – herrlich!

Von den netten holländischen Nachbarn hatten wir den Tipp bekommen, mal in das Weingebiet Goriška Brda zu fahren und uns die schönen alten Dörfer und Weinberge anzuschauen. Also machten wir uns erst einmal dorthin auf. Wieder ging es entlang des schönen Flusses Soca, ehe wir über Passstraßen hoch hinauf in die Weingegend kamen. Und die Beiden hatten nicht zu viel versprochen, tatsächlich fuhren wir wenig später an tollen alten Dörfern und steilen Weinbergen vorbei. Hier sei gern nochmals erwähnt, dass Slowenien echt leckeren Wein kann :)) hat man nicht so sehr als Weinregion auf dem Zettel aber ist durchaus sehr yummy!

Nachdem wir die Gegend erkundet hatte, ging es über einen nur klitzekleinen Streckenabschnitt durch Italien zurück gen Süden Sloweniens. Echt ganz cool, die Verbindungsstraße führt zwar durch italienisches Gebiet aber es gibt weder Grenzkontrollen, noch die Möglichkeit abzufahren. Ein mini Korridor durch ein anderes Land.

Wir fuhren auch noch die Postojna Grotte an, eine sehr bekannte und sicherlich faszinierende Unterwelt aus Höhlen und Gesteinsformationen. Das Parkplatzangebot ließ erahnen, was hier in nicht Coranazeiten los sein würde…Der Besucherandrang war aufgrund dessen minimal und wir freuten uns schon diese Sehenswürdigkeit bei solcher Leere anschauen zu können… doch wie ihr wahrscheinlich schon ahnen könnt, wurde daraus nichts. In der unterirdischen Bahn sind Hunde nicht erlaubt und so waren es auch für uns keine Option.

Zum Übernachten hatten wir einen kleinen, privaten Bauernhof auserwählt und wieder mal war die Begrüßung von dem Besitzer sehr freundlich. Wow, erneut waren wir an einem sehr idyllischen und mega gastfreundlichen Ort gelandet. Der Eigentümer führte uns über‘s Gelände, das alles hatte, was man sich als Camper wünschte. Er bot uns auch Frühstück für den nächsten Morgen an und wusch sogar die Wäsche für uns, toll!

Aber der Knüller kam erst noch am Ende des kleinen Rundgangs, als er uns in einen kleinen dunklen Raum führte, in dem bestimmt über 30 unterschiedliche Schnäpse und Liköre standen. Die Schnapskammer :)) Er erklärte uns, dass sie diese in den Wintermonaten selber brannten und die Gäste nach Lust und Laune so viele probieren konnten wie sie wollten. Uiuiui… das versprach ein lustiger Abend zu werden 😆

Zunächst gab es aber ein mega leckeres Abendessen aus den Resten des Vortages und einem frischen Salat. Camping Cuisine at its best ☺️

Später statteten wir dann natürlich der Schnapskammer auch noch einen kurzen Besuch ab… boah die brennen hier ganz schön stark….. uijuijui…aber echt mega nett, dass man sich einfach frei bedienen darf ☺️

4 Kommentare zu „Tag 62: In den Weinbergen Sloweniens und eine Schnapskammer

  1. Digga, Du alte Schnapsdrossel (ich schreibe bewusst nicht „ihr“)😬 Wusste ich doch, dass Du da noch mal rumgeschnüffelt hast😉. Aber mega geil sind ja eure Blümchen Klappstühle-ich hau mich weg😂. Back to the past, oder 80s🤔.
    Viel Spaß euch beiden weiterhin und „nur der HSV“🙈
    Liebe Grüße von Caro und Michel☀️

    Liken

    1. Also um das mal klarzustellen mit dem Schnapskeller und so…Sina hat genau wie ich auch 3 probiert…ich nur die Obstbrände, die waren aber echt ziemlich stark, nicht so ganz meins. Trotzdem ein super nettes Angebot von dem Gastgeber oder? Die Stühle sind doch mega und passen doch zu Dorphine wie 👊🏼auf‘s 👁😘

      Gefällt 1 Person

  2. Hejsan, Ihr Drei! Welch herrliche Bilder Ihr hier einstellt und einfach zu Corona-Zeiten so quer durch Europa reist. Alles Gute und Liebe für die weiteren Wochen sendet Euch Heinrich aus Schweden, der ja auch mal Euer Gastgeber sein durfte. Übrigens ist Slowenien auch noch ein Traumziel für mich.

    Liken

    1. Hallo Heinrich, es ist schön von dir zu hören, wir hoffen euch geht es auch gut?! Vielen Dank für die netten Worte, es freut uns immer sehr, wenn Leute auch Spaß an den Bildern und dem Blog haben ☺️ Slowenien ist wirklich ein tolles Land, wir sind total begeistert gewesen! Liebe Grüße zurück!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: