Tag 64: Stippvisite in Istrien und ein neues Crewmitglied an Board

Als Auftakt unseres Kroatien Aufenthaltes wollten wir uns an der westlichen Küste Istriens treiben lassen und so war unser erster Stop die kleine Hafenstadt Novigrad. Auch heute war das Wetter ähnlich spitze wie gestern, Sonnenschein und über 30 Grad. Nach einer kurzen Stadterkundung stoppten wir für einen kleinen Snack in einem Restaurant… und wurden wieder mit relativ hohen Preisen konfrontiert. Die Zeiten in denen Kroatien ein günstigeres Reiseland war, scheinen leider definitiv schon länger passé zu sein.

So ging es weiter die Küste südwärts entlang und unser nächster Halt war die kleine Hafenstadt Poreč. Da die Hitze mittlerweile schon recht unerträglich wurde, beschlossen wir den eigentlich geplanten Stadtbummel lieber durch ein Bad im Meer zu tauschen. Heeerrlich!!!

Da wir bereits ahnten, dass sich die Campingplätze hier schneller füllten, war somit unser nächster Stop ein Platz der kleineren Kategorie nahe des Städtchens Rovinj. Als wir den Platz betraten an welchen die Camper bereits dicht an dicht standen, kamen wir als erstes mit einem netten Deutschen Ehepaar ins Gespräch. Diese erzählten uns, dass die Preise in Kroatien schlagartig über die letzten sieben Tage angestiegen waren, von Durchschnittlich 14€ die Nacht auf nun um die 50€. Und das für normale Stellplätze, ohne direkten Meerblick oder viel Schickimicki. Uijuijuijui… Kurz darauf fanden wir auch die Betreiberin des Platzes, die uns wieder wegschickte, da der Platz bereits voll sei. Puh, dabei waren wir doch schon extra früher angereist. Zurück im Bulli fingen wir an zu überlegen was wir nun machen sollten und nach ein wenig mehr Recherche beschlossen wir kurzerhand Kroatien vorerst wieder zu verlassen. Es sollte irgendwie nicht sein. Ursprünglich hatten wir Kroatien in der Vorsaison geplant, wobei uns Corona dann ja einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte. Und in der Hauptsaison war das nicht wirklich unser Ding. Schade, da bestimmt auch ein tolles Land zum bereisen, aber wir sind ja in der glücklichen Position, flexibel und unabhängig zu sein :)) und das war so nicht unsere Vorstellung vom Reisen mit überfüllten und überteuerten Campingplätze… auch wenn es natürlich schön gewesen war mal etwas Sommerurlaubsluft am Meer zu schnuppern. So beschlossen wir noch heute wieder zurück nach Slowenien zu fahren und dieses schöne Land erst einmal weiter zu bereisen. Kleines Problem an der Sache, wir hatten bereits für mehrere Tage vorgeplant und dementsprechend Kona (so heißt die Währung in Kroatien) abgehoben und diese wollten wir nicht wieder für einen schlechten Wechselkurs in Euro zurück wechseln. Also ging es zurück nach Poveč wo wir uns in einem Campingladen mit Gaskartuschen eindeckten, Dorphine noch einmal voll tankten und richtig lecker in einem kleinen Asian Fusion Restaurant essen gingen.

Das Highlight unseres kurzen Istriens Besuches sollte jedoch erst noch kommen, als wir noch über einen Tourimarkt an der Promenade schlenderten und an dem einzigen nicht Touristand Stand mit Flohmarkt Sachen ein paar schöne Vintage Disney Figuren fanden… ein bisschen gefeilscht, dann unsere letzten Kona zusammengekratzt und somit können wir euch unser neuestes Crewmitglied vorstellen… Trommelwirbel… ein weiterer Held Mario’s Kindheit…und zudem aus dem gleichen Geburtstjahr wie Mario kommender Donald Duck…is der nicht sensationell!?☺️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: