Tag 115: Oh, jetzt kommt Kuldiga

Nachdem Mario noch ein letztes Mal in dem schönen See schwimmen war, wir gemütlich frühstückten, bezahlt und den netten Betreibern des Platzes auf Wiedersehen gesagt hatten, entschieden wir uns spontan doch einen Abstecher nach Kuldiga zu machen. Das kleine Städtchen gehört mit zum UNESCO Weltkulturerbe, und hätten wir nicht diesen Reisezeitluxus, hätte es vermutlich anderen Route weichen müssen. Aber wir haben ja glücklicherweise die Zeit uns auch solche Abstecher zu gönnen 😊 Und im Nachhinein sind wir jedoch mega happy, das wir diesen Abstecher dann doch gemacht haben! Kuldiga kommt als ein eher unaufgeregtes, stilles, kleines, noch mehr belassenes, authentisches Örtchen, ein bisschen wie ein noch ungeschliffener Rohdiamant, herüber. Und genau das macht es so liebenswert; wir hatten mal wieder einen richtig schönen Tag hier.

Wir ließen uns eine Weile durch die Straßen und Parks treiben, und dabei entdeckten wir sogar auch eine kleine Kunstgalerie. Der Eintritt war kostenlos und auch mit Twiggy auf dem Arm absolut sorglos zu Betreten. Und siehe da, so haben wir tatsächlich auch das erste Mal ein bisschen Kultur über uns ergehen lassen… sind ja sonst mehr die Kulturbanausen…halt Korrektur – wir waren doch bereits auch im Flippermuseum in Krakau 😃 So erkundeten wir die Räume mit ihren Exponaten. Schon cool wenn solche Einrichtungen komplett unkompliziert und frei zugänglich gemacht werden, so macht Kultur definitiv auch uns Spaß 😊

Bei unserem weiteren Streifzug durch die Straßen und Gassen, hat uns der Zufall auf eine kleine, im ersten Moment etwas surreal anmutende Location, in einem Hinterhof liegend, aufmerksam gemacht. Neugierig wie wir sind, mussten wir uns das doch einmal von der Nähe aus anschauen. Doch der erste Moment sollte täuschen, denn als wir näher kamen, stellte es sich als ein kleines, sehr liebevoll eingerichtetes Outdoor Pop-Up Bistro heraus. Archie und sein Partner hatten spontan entschieden für sieben Tage dieses zauberhafte kleine Bistro in ihrem Hinterhofgarten zu betreiben. Es gab Pizza, welche direkt vor Ort zubereitet und in einem Holzofen und an Ort und Stelle gebacken wurde. Pizza, gekühlte Getränke, zwei, wie sich noch herausstellen sollte, sehr leckere Kuchen und sogar Kaffeevariationen aus einer Siebträgermaschine 👏🏼 – das war’s – wirklich mega geil das Ganze! Wir bestellten uns auch eine der super aussehenden Pizzen. Bis diese fertig gebacken war, genossen wir die Atmosphäre und das Ambiente des „Circus“, denn so hatten die beiden die Location getauft, um uns herum. Archie hatte tatsächlich ein wenig was von einem Clown, eine tolle Ausstrahlung und zudem war er ein sehr guter Entertainer. Wir hatten richtig Spaß und die Pizza war fantastisch!!! – wirklich eine der Besten, die wir seit langem gegessen haben!!! So geil, dass wir diesen tollen Ort mit diesen tollen Menschen entdecken durften🙏🏼 – meeeega!!!!

Nachdem wir sehr herzlich von Archie und den anderen verabschiedet wurden, machten wir uns auf zu Dorphine und sagten diesem tollen Örtchen Kuldiga (bitte bleib genau so wie du bist!) – „Auf Wiedersehen!“ wir brachen auf weiter gen Norden, zum Kap Kolka, dem Nordkap Lettlands. Unser Aufenthalt begrenzte sich jedoch nur auf einen kurzen Gang zum Strand und wieder zurück. Der Parkplatz lud nicht wirklich zum Wildcampen ein, und hier oben am Kap war es dann doch auch etwas ungemütlich, und so spannend wie wir es uns vorgestellt hatten dann wiederum auch nicht.

Glücklicherweise wurden wir 20km weiter südlich dann doch noch fündig. Ein einsamer Spot, Parkplatz, direkt vor den Dünen gelegen, sagte uns mehr zu. Das war doch mehr unser Ding, und wir beschlossen hier die Nacht zu verbringen. Bevor wir zum gemütlichen Teil des Abends übergingen und es in Dorphine gemütlich wurde, machten wir im Sonnenuntergang noch einen ausgiebigen Strandspaziergang… haach, wie anders der Ostseestrand an einem Freitagabend, im August in Lettland, doch im Gegensatz zu dem in Deutschland aussieht…oder wie seht ihr das?😜😗

2 Kommentare zu „Tag 115: Oh, jetzt kommt Kuldiga

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: