Tag 122: Ein Küstenhike

Was für ein wunderbares, und doch auch so einfaches, „Luxusleben“ wir doch zur Zeit genießen dürfen ☺️ Nur wenige Meter von uns das Meer entfernt, die Sonne im Gesicht, frühstückten wir auch an diesem Morgen im Bett – unbezahlbar – sind nicht gerade die einfachen Dinge im Leben, die vielleicht Schönsten? Haach wie herrlich!

In va. 300-400 Meter Entfernung zu unserem Wildcampingspots stand ein Leuchtturm und genau diesem beschlossen wir zunächst einmal einen Besuch abzustatten. Der Leuchtturm von Sörve, und dieser ist definitiv imposant und toll anzusehen. Um hinauf zu kommen, hätte es jedoch 10€ für uns beide gekostet, dass war es uns dann doch nicht so ganz wert und so erfreuten wir uns der tollen Landschaft ringsum und beließen es, anstelle von oben, bei bestaunenden Blicken von unten 🙃.

Des Weiteren hatten wir uns noch sportliche Ziele für den Tag gesetzt! Einmal rund um die Landzunge von Harilaid war der Plan zu gehen, ein Hike, teils durch Dünenlandschaft, teils entlang des Strandes, mit immerhin etwas über 11 Kilometer, da schaun wir doch mal. Nach einer zunächst weiteren zornigen, kilometerlangen Schotterpiste – was die arme Dorphine doch alles mitmachen muss 😬 – erreichten wir den Besucherparkplatz und machten uns sogleich auf die Wanderschaft…anfangs mit Meeresblick jedoch ein kleines bisschen vom Ufer entfernt, dann immer näher an den Strand heran, bis wir den im Meer stehenden Kiipsaare Leichtturm erreichten. Von da an den auf der anderen Seite der Landzunge, zumeist am Strand entlang, wieder zurück. Alles in einem ein prima Hike und sogar mit dem Wetter hatten wir mal wieder riesiges Glück. Trotz vieler dunkler Wolken um uns herum, begann es erst leicht zu tröpfeln, als wir nach etwa 3 Stunden wieder bei Dorphine angelangt waren 😃

Als nächstes legten wir noch einen kurzen Tankstopp – im back to the 70th Stil 🙃 – ein. Was für eine geile Vintage Zapfsäule – noch mit mechanischem Laufwerk – oder? Wir stellten uns die Frage, ob diese wohl geeicht sei? 😆

Zu guter letzt musste natürlich noch ein guter Wildcampingspot für die Nacht her! Auch hier nutzten wir wieder die RMK App und fanden eine Reihe von super ausgestatteten, fantastisch liegenden Campingsites. Wir können diese App und die Initiatoren (sind übrigens vom staatlichen Forst Management) gar nicht genug loben, wirklich toll was einem hier alles umsonst zur Verfügung gestellt wird! Umso trauriger, wie einige Leute diese tollen Plätze teils hinterlassen…es kann doch nicht so schwer sein, seinen Müll wieder mitzunehmen…hat vorher in Tasche gepasst, passt auch nachher, oder?! Nützt ja nichts, Tüte raus und um uns herum erst einmal etwas Müll zusammengesammelt…zum Nachmachen empfohlen, wenn es doch leider einige Schwachköpfe einfach nicht raffen…so eine Ignoranz macht uns echt wütend😤

Da es auch hier wieder Holz für Lagerfeuer bereitgestellt wurde, nutzten wir natürlich die Gelegenheit und machten erneut ein Feuer. So wurde auch dies wieder ein sehr muckeliger Abend, wo auch der ein oder andere S‘More zu späterer Stunde dann noch verhaftet wurde – und wir genossen es ein weiteres Mal in vollen Zügen, hier an so einem tollen Ort sein zu können!

2 Kommentare zu „Tag 122: Ein Küstenhike

  1. Mega schön. Lese Euren Blog weiterhin aufmerksam auch wenn weniger Kommentare hinterlassen werden 🙂
    Habt noch eine tolle Zeit.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: