Tag 148: Stürmisch begrüßt von den Lofoten

Auf dem Weg in Richtung der Lofoten entdeckten wir durch Zufall ein „Norwegian Outlet“ am Straßenrand und machten es spontan zu unserem ersten Stopp des Tages. Schon länger hatten wir zuerst die Schweden, dann die Finnen und nun auch noch die Norweger in ihren All-Wetter Outdoor Hosen, die in diesen Ländern tatsächlich zum Outfit schlicht„Tag 148: Stürmisch begrüßt von den Lofoten“ weiterlesen

Tag 146 und 147: …entlang des „Arctic Highways“??

Eine der schwierigsten Entscheidungen im Van-Life Sabbatical? Wo fahren wir denn nun als nächstes hin…? Diese Frage war für uns an diesem Morgen von besonders entscheidender Bedeutung, als wir am Fjord von Alta aufwachten. Eine Überlegung war, ob es uns noch weiter gen Nord/Osten führen sollte, um dann dort eventuell doch noch zum legendären Nordkap„Tag 146 und 147: …entlang des „Arctic Highways“??“ weiterlesen

Tag 145: Yay – nun doch auch Norwegen :))

Wenn man nach dem Aufwachen im Bett seinen Atem sehen kann, weiß man, dass es außerhalb der mega muggeligen, dicken Decke wohl doch etwas kälter sein muss. Und tatsächlich, nur noch 3 Grad Celsius hatten wir in Dorphine, das ist ein neuer Kälte-Rekord im Inneren des Bullis über Nacht 🙂 Dennoch alles nur halb so„Tag 145: Yay – nun doch auch Norwegen :))“ weiterlesen

Tag 144: Ab nach Kilpisjärvi und wieder zurück…

Bei schönem Wetter starteten wir den Tag mit einem sehr wichtigen „To Do“ – Nämlich neue Sticker auf Dorphine und der Top Box anzubringen :)) Mittlerweile zieren schon viele schöne Ländersticker die Dachbox und wir freuen uns weiterhin wie Bolle über jeden neuen der dazu kommt 🙂 Danach ging es auf der Northern Lights Route„Tag 144: Ab nach Kilpisjärvi und wieder zurück…“ weiterlesen

Tag 143: Winterurlaubsfeeling in Levi

Levi ist nicht nur das größte und bekannteste Skiresort Finnland’s sondern auch unser heutiges Tagesziel. Auf 531 Meter Höhe liegend und mit 27 Liften ist es eher beschaulich, aber dennoch startet die Ski-Saison hier bereits in ca. 2 Wochen und geht bis in den Juni hinein. Leider hatten wir etwas Pech, denn die Sommerrodelbahn, auf„Tag 143: Winterurlaubsfeeling in Levi“ weiterlesen

Tag 141 und 142: Wir wissen jetzt, wo Santa Claus wohnt :))

Wie sich bereits angekündigt, trommelte der Regen auf Dorphine’s Dach als wir am nächsten Morgen aufwachten…also perfekt um mal wieder eine längere Strecke zu fahren! Heute sollte es nämlich von Hailuoto nach Rovaniemi gehen, der Hauptstadt Lapplands. Fun Fact: Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört und dann von Stadtplanern in Form eines„Tag 141 und 142: Wir wissen jetzt, wo Santa Claus wohnt :))“ weiterlesen

Tag 140: Hi Hailuoto!

Die Sonne schien als wir aufwachten und von dem Sturm, der für den nächsten Tag angekündigt war, war weit und breit noch nichts zu bemerken. Perfekt also um nochmal eine Insel zu entdecken. Hailuoto liegt vor Oulu und ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für die Städter. Wohl auch, weil die 25 minütige Fährfahrt kostenlos„Tag 140: Hi Hailuoto!“ weiterlesen

Tag 139: Zum Pfannkuchen Essen in Oulu

Nach einer letzten Etappe erreichten wir schließlich Oulu, welche nicht nur die nördlichste Großstadt der EU ist, sondern auch wunderschön am Bottnischen Meerbusen liegt. Oulu beheimatet auch den zweit häufigsten frequentierten Flughafen Finnlands und für viele touristische Highlights wie Schlittenhundfahren, die Polarlichter oder auch das Eis Hotel würde man hierher fliegen. Das Zentrum der Stadt„Tag 139: Zum Pfannkuchen Essen in Oulu“ weiterlesen

Tag 137 und 138: Auf geht’s nun doch gen Westen…

Das Wetter, als auch die Vorhersage, für den Osten Finnlands war dann nicht so wie wir es uns erhofft hatten… Kalter, böiger Nord/Ost-Wind und viel Regen haben uns dann doch recht schnell umorientieren lassen… puuh, zum Glück ist man so flexibel, wenn man mit dem Camper reist. Denn nun hieß, anstelle des ursprünglich geplanten östlichsten„Tag 137 und 138: Auf geht’s nun doch gen Westen…“ weiterlesen

Tag 136: Auf geht’s gen Osten!

Als ersten kleinen Zwischenstopp an diesem Tag fuhren wir das kleine Fischerdörfchen Gumbostrand an. Dieses liegt östlich von Helsinki, in der dortigen Schärenlandschaft, und ist der Inbegriff von Schnuckelig. Kleine rote Holzhäuschen, ein muckeliger Hafen und die kleinen vorgelagerten Inseln in Sichtweite. Das winzige Hafencafe, ein paar wenige Einheimische davor sitzend, gemütlich bei einem Kaffee„Tag 136: Auf geht’s gen Osten!“ weiterlesen