Tag 139: Zum Pfannkuchen Essen in Oulu

Nach einer letzten Etappe erreichten wir schließlich Oulu, welche nicht nur die nördlichste Großstadt der EU ist, sondern auch wunderschön am Bottnischen Meerbusen liegt. Oulu beheimatet auch den zweit häufigsten frequentierten Flughafen Finnlands und für viele touristische Highlights wie Schlittenhundfahren, die Polarlichter oder auch das Eis Hotel würde man hierher fliegen.

Das Zentrum der Stadt verteilt sich auf mehrere kleine Inseln, was für einen sehr schönen und entspannten maritimen Flair sorgt. Und wisst ihr wofür Oulu mitunter auch berühmt ist? Hier finden jedes Jahr die Luftgitarren-Weltmeisterschaften statt….yay! …hätten wir uns sehr gerne einmal angeschaut das Spektakel, hat nur leider schon im August stattgefunden…vielleicht ja im nächsten Jahr dann…Sina übt zumindest bereits fleißig – stay tuned :()

Dorphine auf einer der zentrumsnahen Inseln geparkt, machten wir diesmal zu Fuß auf (der Blaue Blitz leidet noch immer unter akutem Blattfuss), die Stadt zu erkunden. Was schon nach wenigen Metern auffällt, sind die mega geil ausgebauten Fahrrad- als auch Fußgängerwege, und auch sonst hinterlässt Oulu einen sehr modernen, und durchaus strukturierten Eindruck auf uns… es scheint zumindest, als hätten die Städteplaner sich hier mal richtig schön austoben können.

Aber natürlich gibt es nicht nur moderne Bauten, um den zentralen Marktplatz als auch entlang des Piers stehen noch viele, sehr schöne ursprüngliche Holzhütten, die heute vorwiegend Cafe’s und Restaurants beherbergen. Wenn der Markt im vollen Gange ist, soll hier auch richtig Trubel sein… leider waren wir nicht zur rechten Zeit Vorort, jedoch auch so ruhig war der Platz schön anzuschauen.

Dank des Lonely Planet Reiseführer den wir auf Englisch erstehen konnten, hatten wir von einem ganz besonderem Pfannkuchen-Restaurant erfahren. Nach einigem Suchen fanden wir es ein wenig versteckt auf der Rückseite einer der historischen Holzhütten, schon mal ein gutes Zeichen 🙂 Das besondere an diesem Pfannkuchenhaus ist, dass die Pancakes in Gusseisernen Pfannen im Ofen gebraten werden, statt wie gewöhnlich auf der Herdplatte. Es gab eine große Auswahl an süßen als auch deftigen Varianten, und ja, auch das Rentier ist hier oben im Norden mittlerweile wieder fester Bestandteil der Speisekarten. Wir entschieden uns jedoch für zwei herzhafte, vegetarische Varianten. Die nette Bedienung (könnte sogar die Besitzerin gewesen sein) war ganz entzückt von Twiggy, die sogleich auch mit Kaustange und mehrere Leckerlies verwöhnt wurde. Als dann noch die sehr leckeren Pfannkuchen kamen, waren wir alle drei mit der Auswahl des Restaurants sehr zufrieden und schlemmten unseren Leckereien.

Dank der Bedienung und einem anderen Gast bekamen wir auch noch eine Nachhilfestunde in Sachen finnische Bräuche. Wir wunderten uns bereits seit ein paar Tagen, warum so viele Jugendliche in Overalls mit aufgenähten Patches herumliefen, zumeist in Gruppen, mit unterschiedlichen Overall Farben. Die Antwort überraschte uns dann doch ein wenig, sehr viele Universitätsstudenten tragen diese zu Parties und Veranstaltungen. Und da gerade erst das Semester begonnen hatte, und viele Events der Studenten stattfanden, sah man doch recht viele damit rumlaufen – witzig! Die Patches müssen sie sich entweder mit Challenges verdienen, oder aber sie können welche kaufen. Lustige Geschichte, und wie die nette Dame vom Nachbartisch richtig sagte, damit ist das Outfit Problem auf allen Feiern während der Studienzeit gelöst 🙂 Vielleicht entdeckt ihr auf dem unteren Foto ja die Overalls:

Nach dem Essen spazierten wir noch ein wenig über die verschiedenen Inseln von Oulu und genossen dabei die Abendsonne und das Ambiente. Echt eine schöne und, zumindest im Sommer oder wie wir sie gerade besuchen auch im Spätherbst, sehr lebenswerte Stadt.

Als Wildcampingspot suchten wir uns eine kleine Marina unweit des Zentrums, aber mit direktem Blick auf Oulu, heraus. Haach, was für ein schönes und ruhiges Plätzchen wir doch mal wieder gefunden haben 🙂

2 Kommentare zu „Tag 139: Zum Pfannkuchen Essen in Oulu

  1. Vielen lieben Dank für eure tollen Berichte und wenn der Weg irgendwann mal nach Bayern führen sollte – gerne zu uns – Bier ist immer da !
    Ein Verwandter !
    Stephanie fragen – die – die von ihrer Tochter s hwärmt !
    Weiter so – muss jetzt noch euren Bericht weiterlesen
    Lg Markus

    Liken

    1. Hallo Markus, vielen Dank für den lieben Kommentar und die Einladung! Auf das Bier kommen wir sicherlich eines Tages zurück 😃 Cool, dass dir die Berichte gefallen und du fleißig mitliest! ☺️ Beste Grüße aus Lappland nach Bayern!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: