VanLife Must-Have’s: Werkzeuge und Hilfsmittel

Nach 6 Monaten VanLife haben wir natürlich auch viele Erfahrungen bezüglich Equipment sammeln können und diese wollen wir gerne mit anderen Reisebegeisterten teilen. Hier sind unsere Top Picks an Werkzeugen, die unserer Meinung nach in keinem Van, Camper oder Wohnmobil fehlen dürfen 🙂 Reifen Flickzeug to Go 12-Volt Luftkompressor Crimpzange für Kabelschuhe und Aderendhülsen Sand,-„VanLife Must-Have’s: Werkzeuge und Hilfsmittel“ weiterlesen

Tag 177: Rolling Home to dear old Hamburg

Puuh…unglaublich, aber jetzt ist es tatsächlich so weit, die letzten Kilometer unseres gelebten Traums und Roadtrips sind angebrochen… um euch noch ein letztes Mal mit auf die Reise zu nehmen, haben wir uns zum Abschied etwas besonderes ausgedacht, denn anstelle eines Textes haben wir für euch einen kleinen Clip auf unseren letzten Kilometern „on the„Tag 177: Rolling Home to dear old Hamburg“ weiterlesen

Tag 171-176: Last but not least, Dänemark

Mit dem Überqueren der Öresundbrücke erreichten wir auch unser sage und schreibe 15. Europäisches Land auf unserem Roadtrip. Wow, nie hätten wir gedacht, dass uns diese Reise in so viele Länder führen würde, vor allem nicht in Corona Zeiten. Da die Region rund um Kopenhagen zur Zeit als Risikogebiet geführt wird, fuhren wir gleich weiter„Tag 171-176: Last but not least, Dänemark“ weiterlesen

Tag 168-170: Schweden die Zweite oder auch die Farewell Route

Hach, wie schön ist es doch, nach etwa 5 Monaten, wieder „Daheim“ in Schweden zu sein. Nicht nur, dass es hier wieder die yummy und schon heiß ersehnten Gammaldags Chokladbollar gibt, nein, auch der „fast alles habende“ $-Store ist zurück 🙂 Und nach dem teuren Norwegen erscheint der Store nun nochmal ne ganze Ecke günstiger.„Tag 168-170: Schweden die Zweite oder auch die Farewell Route“ weiterlesen

Tag 167: Eine unfassbare Hilfsbereitschaft und Jepp, wir mögen Smögen

Am nächsten Morgen war, wie erwartet, der Reifen wieder komplett platt… Dank des kleinen Kompressors pumpten wir den Reifen noch einmal auf 2 bar auf und machten uns flink auf zum nur wenige km entfernten Autoservice „Mekonomen“. Dort angekommen, schilderte Mario das Problem und der freundliche Mitarbeiter von der Serviceannahme rief einen jungen Kollegen aus„Tag 167: Eine unfassbare Hilfsbereitschaft und Jepp, wir mögen Smögen“ weiterlesen

Tag 166: Ein Plattfuss am Morgen…

…Herrjemine, an diesem so herrlichen Sonntagmorgen wartete eine kleine Überraschung auf uns, denn jetzt war Dorphines hinterer, linker Reifen komplett platt…zuletzt musste ja bereits in Estland der hintere rechte Reifen gegen einen neuen „Gebrauchen“ ausgetauscht werden. Glücklicherweise standen wir über Nacht auf einem betonierten Parkplatz, und so lies sich Dorphine gut mit dem Wagenheber aufbocken.„Tag 166: Ein Plattfuss am Morgen…“ weiterlesen

Tag 164 und 165: Eine sensationelle Strecke von Bergen nach Oslo

Wir hatten die Hadangervidda oder auch Route 7 gewählt um von Bergen nach Oslo zu fahren, und können diese auch nur jedem ans Herz legen! Zumindest außerhalb der Wintermonate, denn auch diese Straße wird wetterbedingt gerne mal gesperrt, aus gutem Grund wie wir herausfinden sollten. Aber zurück zum Anfang, die erste Sehenswürdigkeit auf dieser Straße„Tag 164 und 165: Eine sensationelle Strecke von Bergen nach Oslo“ weiterlesen

Tag 163: Du hübsches Bergen

Bergen, Norwegens zweitgrößte Stadt, war unser heutiges Ziel. Wusstet ihr, dass die Stadt einst mit zum Hanseverbund gehörte? Jedoch nicht als vollwertige Hansestadt sondern als Hansekontor. So oder so entdeckt man heute noch überall Spuren der Hanse, auch die Heimatstadt lies in Form des Hamburger Wappens grüßen 🙂 Wir fuhren einen kostenlosen Parkplatz in dem„Tag 163: Du hübsches Bergen“ weiterlesen

Tag 161 und 162: Im längsten Straßentunnel der Welt und die Flåm Railway Fahrt

Die Zeit von Geiranger Abschied zu nehmen war nach 2 Übernachtungen für uns gekommen…dieses nahezu leere, kleine und unter „normalen“ Umständen eher überlaufene Dörfchen, diesen sensationelle Stellplatz direkt am Fjord, Ja, das Alles haben wir sehr zu schätzen gewusst! Doch der nächste und bestimmt auch sehr schöne Ort sollte bereits auf uns warten. Wir verließen„Tag 161 und 162: Im längsten Straßentunnel der Welt und die Flåm Railway Fahrt“ weiterlesen

Tag 160: Oh ha – Angeln mitten im Geiranger Fjord?!

Eigentlich war der Plan die Ausflugsfähre zu nehmen, um den wohl imposantesten Fjord Norwegens einmal von der Wasserseite zu sehen…doch wie das ja gern mal so ist, kam es dann doch ganz anders…Wir sahen ein Motorboot am Steg des Campingplatzes liegen und fragten uns, ob das nicht evtl. zu mieten sei, damit wir eine eigene„Tag 160: Oh ha – Angeln mitten im Geiranger Fjord?!“ weiterlesen