Tag 94 und 95: Terchová, der Stausee Orava und…eine Floßfahrt die ist lustig, eine Floßfahrt die ist schön

Am nächsten Morgen machten wir uns auf nach Terchová, da wir auch dort gerne einmal etwas durch das angrenzende Naturschutzgebiet wandern wollten. Im Rila Gebirge waren wir auf den Geschmack gekommen und dies sollte eins der schönsten Wandergebiete der Slowakei sein. Welches sich dann auch bei der Ankunft auf einem der Parkplätze an der Besucherzahl„Tag 94 und 95: Terchová, der Stausee Orava und…eine Floßfahrt die ist lustig, eine Floßfahrt die ist schön“ weiterlesen

Tag 93: Spiš Castle die Zweite und Banská Štiavnica, das schönste Städtchen der Slowakei!?

Dem etwas turbulenterem Abend folgte dann eine sehr schöne, ruhige und einsame Nacht ohne weitere Besucher. Am nächsten Morgen hatten wir den Parkplatz noch für uns alleine und nutzten dieses um zunächst einmal in aller Ruhe zu frühstücken und die tolle Aussicht auf die Burgruine zu genießen. Öffnungszeit der Burg war 9 Uhr und so„Tag 93: Spiš Castle die Zweite und Banská Štiavnica, das schönste Städtchen der Slowakei!?“ weiterlesen

Tag 92: Dorphine‘s ganz persönlicher Geburtstagssong

It’s Party time an Bord von Dorphine! Heute war nämlich ein ganz besonderer Tag; Mario’s Geburtstag 🥳 Und natürlich sollte dieser auch besonderes gefeiert werden – in Van-Life Style Manier! Während Mario früh hoch und duschen war, bereiteten Twiggy und Sina einen kleinen Geburtstagstisch als Überraschung vor. Gar nicht so einfach Geschenke und Dekoration zu„Tag 92: Dorphine‘s ganz persönlicher Geburtstagssong“ weiterlesen

Tag 91: Die Stadt Košice

Die Straße an der wir uns nach unserem nächtlichen und zugegebenermaßen etwas bizarren Grenzübertritt zum Übernachten gestellt hatten, stellte sich am nächsten Morgen doch als ganz schön busy heraus. Aber der frühe Vogel fängt ja bekanntlich auch den Wurm, also starteten wir schon früh in die Erkundung der Stadt Košice. Die Stadt liegt im Osten„Tag 91: Die Stadt Košice“ weiterlesen

Tag 90: Von Sibiu in die Slowakei

Am nächsten Morgen lernten wir dann die sehr nette Burgwächterin Maria persönlich kennen und sie erzählte uns sogleich, dass wir uns einen Besuch im Speckturm der Kirchenburg nicht entgehen lassen sollten. Das ließen wir uns natürlich nicht zwei mal sagen, auch wenn wir uns nicht wirklich vorstellen konnten, was uns da eigentlich erwartet. Wie wir„Tag 90: Von Sibiu in die Slowakei“ weiterlesen